Hilfe, mein Toaster brennt!

Hilfe, mein Toaster brennt!

Der europäische Verbraucher-Podcast

#23 Hilfe, ich will doch nur helfen!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

Voluntourismus setzt sich aus dem englischen Wort "Volunteering" (= Freiwilligenarbeit) und Tourismus zusammen.

Es geht also um Reisen, bei denen man gleichzeitig etwas Gutes tut. Zum Beispiel Straßenkatzen auflesen in Kroatien 🐈 oder Kinder unterrichten 🧒 in Costa Rica.

Der Ansatz ist klasse. Jedoch gibt es Anbieter für Freiwilligenarbeit, die die Hilfsbereitschaft der Volunteers ausnutzen. Statt wirklicher Hilfsprojekte verkaufen sie viel mehr überteuerte Pauschalreisen 💶

Die Mindestdauer für so eine Pauschalreise beginnt oft bei einer oder zwei Wochen. Das klingt zunächst flexibel.

Andererseits wäre es für Menschen und Umwelt eigentlich nachhaltiger, möglichst lange zu bleiben. Gerade bei der Arbeit mit Kindern können ständig wechselnde Bezugspersonen belastend sein.

Auch das Auswahlverfahren ist beim Voluntourismus oft wenig transparent. Auf den Webseiten und in den Katalogen der Anbieter heißt es "bewirb dich jetzt für's Projekt". Nach welchen Kriterien Kandidat:innen ausgewählt werden, ist aber nicht ersichtlich 🤷

Wichtig: Immer genau nachfragen, welche Leistungen enthalten sind und wie diese konkret aussehen:

Ist die Unterkunft ein Einzelzimmer oder eine WG? Umfasst das Hilfsprojekt zwei Stunden tägliche Arbeitszeit oder acht? 🔍

Die Alternative zum Voluntourismus: Staatlich organisierter Freiwilligendienst wie der Bundesfreiwilligendienst (Bufdi).

Hier müssen Standards wie eine pädagogische Betreuung der Freiwilligen eingehalten werden. Außerdem sind die Programme wesentlich günstiger.

Du hast Erfahrungen mit Voluntourismus gemacht? Oder Du möchtest uns ein anderes Thema für eine nächste Folge vorschlagen? Schreib uns gerne an podcast@evz.de 💌

Links zum Thema:


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Bist Du schon mal verreist? 🏝️ Hast Du schon mal etwas eingekauft? 👕

Wir vermuten ganz stark ja. Und machen für Dich diesen Podcast!

Was tun, wenn mein frisch gekaufter Toaster kaputt geht? 😱
Wenn die Online-Bestellung nie ankommt? 📦
Bekomme ich Geld zurück, wenn mein Zug ausfällt? 🚉

Wir sind Nina & Jonas und erklären Dir Deine Rechte einfach & verständlich.

von und mit Nina Zeindlmeier & Jonas Maunichy

Abonnieren

Follow us